Testfazit(4/5)
N26 Business ist ein Online-Geschäftskonto, das kostenlos zur Verfügung steht.
Hauptmerkmale

Anbieter:
N26 GmbH

Typ:
Konto ohne Bankfiliale

Kontoführungsgebühren:
von 0 € bis 16,90 €

Debitkarte:
ja (Mastercard)

Kreditkarte:
nicht verfügbar

Überweisungen:
SEPA

SEPA-Echtzeitüberweisung:
nur Empfang möglich

Kredite und Hypotheken:
Kredit von N26 oder auxmoney

Dispokredit:
möglich

Apple Pay / Google Pay:
möglich

Hauptmerkmale

Anbieter
N26 Bank GmbH

Typ
Konto ohne Bankfiliale

Kontoführungsgebühren
von 0 € bis 16,90 €

Debitkarte
Mastercard

Kreditkarte
nicht verfügbar

Überweisungen
SEPA

SEPA-Echtzeitüberweisungen
nur Empfang möglich

Kredite und Hypotheken
Kredit von N26 oder auxmoney

Dispotkredit
möglich

Apple Pay / Google Pay
möglich

N26 Business ist die Geschäftskonto-Version der Online-Girokonten, die die deutsche Direktbank N26 anbietet. Die Kontonutzung erfolgt über eine mobile Banking-App oder eine Web-App.

Was sind die Merkmale?
Wie viel kostet das Geschäftskonto?
Welche Erfahrungen haben wir gemacht?

In diesem Testbericht befassen wir uns mit den Funktionen, Kosten, Gebühren sowie den Vor- und Nachteilen des Kontos für Selbstständige und Freiberufler.

Die wichtigsten Leistungen von N26 Business

N26 Business richtet sich an Einzelunternehmer, die beabsichtigen, das Konto für geschäftliche Zwecke zu nutzen. Im Folgenden listen wir die wichtigsten Leistungen und Funktionalitäten auf, bevor wir auf die verschiedenen Preisoptionen eingehen.

Wer das Konto eröffnen kann: Das Konto kann von Selbstständigen und Freiberuflern eröffnet werden, die unter dem eigenen Namen auftreten. Ein vom eigenen Namen abweichender Firmenname kann weder für das Konto noch für die Debitkarte verwendet werden.

Überweisungen: Das N26-Geschäftskonto hat eine deutsche IBAN zum Senden und Empfangen von Überweisungen innerhalb des europäischen Zahlungsraums (SEPA). Darüber hinausgehende Auslandsüberweisungen (SWIFT) werden noch nicht unterstützt, aber die Zusammenarbeit mit Transferwise ermöglicht es Ihnen, Geld weltweit zu wettbewerbsfähigen Gebühren zu überweisen, die viel niedriger sind, als die Gebühren bei normalen Banken.

Karte: In allen N26-Tarifen ist eine internationale Debitkarte enthalten, mit der Sie weltweit in Geschäften bezahlen und Geld abheben können. Diese Debit-Mastercard kann auch zu Apple Pay und Google Pay hinzugefügt werden, um mit dem Smartphone zu bezahlen, wobei man die jeweilige Transaktion mit dem Fingerabdruck oder über die Gesichtserkennung autorisiert.

Foto: N26

N26 Business App

Die Funktion „Spaces“ hilft Ihnen, auf ein Ziel hin zu sparen.

Statistiken und Ausgabenkategorien: Die N26-App bietet einen Überblick über alle ein- und ausgehenden Transaktionen, indem sie diese automatisch in Ausgabenkategorien einordnet (etwa Lebensmittel, Shopping, Bars & Restaurants und Transport & Auto).

Der Benutzer kann auch benutzerdefinierte Tags hinzufügen, um Transaktionen spezifischer zu klassifizieren und eine detailliertere Ansicht der Ausgaben und Einnahmen zu erhalten.

Spaces (Sparziele): Innerhalb von nur wenigen Augenblicken können Sie je nach Kontomodell zwei oder zehn „Spaces“ (Unterkonten) innerhalb der App einrichten, um das verfügbare Bargeld von dem Bargeld zu trennen, das Sie behalten möchten.

Für jedes dieser Unterkonten können Sie Sparregeln festlegen, insbesondere eine automatisch und periodisch erfolgende Überweisung (jeden Tag, jede Woche, usw.), um bestimmte Beträge von der Verfügbarkeit des Hauptkontos abzuziehen.

Bei den kostenpflichtigen Geschäftskontomodellen sind auch sogenannte „Shared Spaces“ nutzbar, an denen andere N26-Nutzer teilnehmen können.

Foto: N26

N26 Online-Geschaeftskonto

Das N26-Geschäftskonto kann auch über den Web-Browser genutzt werden.

Bareinzahlungen: N26 ist eine digitale Direktbank, die über keine physischen Filialen verfügt. Dies ist zwar keine Einschränkung, wenn es um Bargeldabhebungen geht, die an jedem Geldautomaten mit dem Maestro-Symbol in Deutschland je nach Kontomodell drei bis acht Mal im Monat kostenlos sind. Sind die kostenlosen Abhebungen aufgebraucht, wird für jede weitere Bargeldabhebung in Deutschland eine Gebühr in Höhe von 2 € seitens N26 erhoben.

Bargeld-Einzahlungen sind gegen eine Gebühr in Höhe von 1,5 % über CASH26 möglich. Dabei können N26-Nutzer Bargeld an den Kassen von REWE, Penny, dm, Rossmann, real, Bundi, Ludwig, Eckert, ON, Adam’s, OMV oder Barbarino einzahlen.

Aufladungen: Neben der Möglichkeit, den Kontostand durch Überweisungen und Einzahlungen auf seinem N26-Konto zu erhöhen, kann man das N26-Geschäftskonto auch mit Geld aufladen, indem man dieses von Debit- und Kreditkarten abbucht oder über Apple Pay beziehungsweise Google Pay hinzufügt.

Kredite: N26 bietet auch Kredite an, die entweder von N26 direkt bereitgestellt werden oder vom Partner auxmoney vermittelt und dann von der SWK Bank ausgezahlt werden.

Unterschiede zwischen den Kontomodellen

Das Angebot von N26 Business umfasst vier verschiedene Geschäftskonto-Modelle, von denen eines gebührenfrei ist. Wir fassen die Merkmale der unterschiedlichen Kontomodelle in der folgenden Tabelle zusammen:

Business
Standard
Business
Smart
Business
You
Business
Metal
N26 Karte N26 Smart You N26 You Smart N26 Metal-Karte
Cashback
0,1 % 0,1 % 0,1 % 0,5 %
Debitkarte
transparent 5 Farben verfügbar aus Metall, 3 Farben verfügbar
Zusatzkarte
nein verfügbar
Reiseversicherung, Mobilitätsversicherung, Wintersportversicherung
nicht inklusive inklusive
Mietautoversicherung, Handyversicherung
nicht inklusive inklusive
Spaces / Shared Spaces
2 / 0 10 / 10
Partnerangebote und Rabatte
nein ja
Kundenservice
Chat (24/7) Chat (24/7), telefonisch

Standard

Smart

You

Metal

N26 Standard ist das N26-Geschäftskonto ohne Kontoführungsgebühren. Es bietet grundlegende Dienstleistungen, eine transparente Debitkarte und zwei Unterkonten (Spaces), um Geld beiseite zu legen. Beim kostenpflichtigen Kontomodell N26 Smart erhält man mehr Spaces (insgesamt zehn). Auch mit anderen N26-Nutzern gemeinsam genutzte Unterkonten (Shared Spaces) sind hier möglich. Außerdem erhält man Rabatte und Partnerangebote sowie neben Chat-Support auch die Möglichkeit, den Kundenservice telefonisch zu erreichen.

Wie wir im nächsten Abschnitt zeigen werden, ist das Smart-Konto angesichts der Kontoführungsgebühr in Höhe von 4,90 € im Monat nicht besonders günstig.

Noch teurer sind das N26 You mit monatlichen 9,90 € und das N26 Metal, bei dem die Kontoführungsgebühr 16,90 € beträgt. Beim You-Geschäftskonto erhält man auch eine Reiseversicherung, eine Mobilitätsversicherung und eine Wintersportversicherung. Und das Metal-Konto hat zusätzlich noch eine Mietautoversicherung und eine Handyversicherung.

Angesichts des großen Gebührenunterschieds ist das Metal-Geschäftskonto nur für diejenigen von Vorteil, die an einer Mietauto- und Smartphone-Versicherung (gegen Diebstahl und bestimmte Schäden) interessiert sind; Letztere greift nur bei bestimmten Handymodellen.

Kosten und Gebühren

Die folgende Tabelle enthält einen zusammenfassenden Vergleich der N26-Geschäftskonten:

Business
Standard
Business
Smart
Business
You
Business
Metal
N26-Karte N26 Smart You N26 You Smart N26 Metal-Karte
Kontoeröffnung
KOSTENLOS
Kontoführungsgebühren
KOSTENLOS 4,90 €/ Mo. 9,90 €/ Mo. 16,90 €/ Mo.
Debitkarte
KOSTENLOS
Bargeld-Abhebung
(in Euro in Deutschland)
3 Abhebungen/ Mo. KOSTENLOS 5 Abhebungen/ Mo. KOSTENLOS 5 Abhebungen/ Mo. KOSTENLOS 8 Abhebungen/ Mo. KOSTENLOS
Bargeld-Abhebung
(in Euro außerhalb Deutschlands)
KOSTENLOS
Bargeld-Abhebung
(in Fremdwährung)
1,7 %
SEPA-Überweisung
KOSTENLOS
Lastschrift
KOSTENLOS
Bargeld-Einzahlung (CASH26)
1,5 %
Verwahrentgelt bei Einlagen über 50.000 €
0,5 %

Standard

Smart

You

Metal

Vergleichen Sie die Kosten und Funktionen der N26 Business-Tarife auf der offiziellen Website der Direktbank.

Bis auf die Kontoführungsgebühr fallen bei allen Kontomodellen die gleichen Gebühren an. Die Gebühren für Überweisungen außerhalb der Eurozone mit Hilfe von Transferwise sind variabel, aber sie sind immer niedriger als die von traditionellen Banken angewandten Sätze.

Erfahrungen mit N26 Business

Das Design der N26-App ist stylisch; ebenso wie die Debit-Mastercard, die in der N26 Business-Standard-Ausführung aus einem transparenten Plastik besteht und sich dadurch von der Konkurrenz abhebt.

Die Menüführung ist einfach und übersichtlich gestaltet. Wer Push-Nachrichten auf seinem Smartphone für die N26-App aktiviert hat, erhält sofort nach jeder Zahlung an einem EC-Gerät eine Benachrichtigung aus der N26-App über den gerade bezahlten Betrag. Dank dieser Kontrollmöglichkeit kann man mit einem guten Gefühl auf die gedruckten Kassenzettel verzichten.

Auch bei Überweisungseingängen wird man per Push-Mitteilung in Bezug auf den genauen Betrag, der gerade auf dem N26-Konto eingegangen ist, informiert. Gleiches gilt bei erfolgten Lastschriften.

Unser Fazit

Die N26 Business-Konten richten sich an Freiberufler, Selbstständige und Freelancer und eignen sich mit wenigen, einfachen Tools für die Verwaltung der Finanzen.

Die N26-Geschäftskonten werden hauptsächlich über die mobile App verwaltet, aber ein Zugang über Desktop oder Laptop ist ebenfalls möglich, indem man sich über einen Web-Browser in das N26-Konto einloggt. Diese sogenannte Web-App erinnert an das Design der mobilen App.

N26 Business Standard ist ein günstiges Geschäftskonto mit Basisfunktionen, geeignet für Selbstständige und Freiberufler.

Sie können aus vier Tarifoptionen wählen, wobei lediglich für das Standard-Geschäftskonto N26 Business keine Kontoführungsgebühr erhoben wird. Es werden generell keine Gebühren außerhalb Deutschlands für Abhebungen in Euro innerhalb der Eurozone erhoben und bei SEPA-Überweisungen fallen ebenfalls keine Gebühren an.

Das N26 Standard-Geschäftskonto N26 Business ist also perfekt für alle diejenigen Unternehmer, die eine günstige Bank-Lösung suchen, und ist damit insbesondere auch für Start-ups interessant.

Weniger interessant ist das Geschäftskontomodell N26 Business Smart. Für eine Kontoführungsgebühr in Höhe von 4,50 € im Monat erhalten Sie zwar zusätzliche Unterkonten, Rabatte und spezielle Angebote. Diese Zusatzleistungen lohnen sich aber nicht für jeden derart, dass damit die monatlichen Kontoführungsgebühren ausgeglichen wären.

Der eigentliche Quantensprung kommt mit dem Tarif N26 Business You, bei dem die Kontoführungsgebühr zwar mit 9,90 € pro Monat hoch ist, dafür aber auch ein Versicherungspaket für Reisen, Carsharing und Wintersport enthalten ist.

Das noch teurere Kontomodell N26 Business Metal (16,90 €/ Monat) hat nur wenig mehr zu bieten und ist nur für diejenigen von Vorteil, die zusätzlich zu den erwähnten Versicherungen auch noch eine Mietwagen- und Smartphone-Versicherung wünschen.

Name of Reviewed Item: N26 Geschäftskonto Rating Value: 4 Image: https://de.mobiletransaction.org/wp-content/uploads/sites/3/2021/01/n26-business-im-test.jpg Review Author:Review Date: