> Kartenterminal > 10 Gründe für ein Kartenterminal zum iPhone

10 Gründe für ein Kartenterminal zum iPhone

Von Daniel Matisk|2018-12-18T13:05:57+00:008. Dezember 2016|Tags: , |

Handliche Kartenleser, mit welchen es möglich ist Zahlungen mit einem iPhone entgegenzunehmen, sind extrem auf dem Vormarsch.

In den letzten paar Jahren haben sich in dieser Branche Anbieter wie iZettle, SumUp oder Concardis Optipay einen Namen gemacht – und das aus guten Gründen. Wir wollen in diesem Artikel 10 Gründe für die Implementierung eines guten Kartenterminal-Systems präsentieren.

sumup-air-top10

1. Kein komplizierter Papierkram

Der Hauptgrund, weshalb viele kleine Unternehmen ein Kartenterminal für das Handy wählen, ist wohl dass für Anmeldung und Betrieb kein großer administrativer Aufwand entsteht und keine monatlichen Mietgebühren anfallen. Traditionelle Kartenterminals kommen meist mit etlichen detaillierten Verträgen sowie verschiedenen Arten von Gebühren daher – einschließlich Fixgebühren. Eine Lösung ohne Fixgebühr oder Mindesttransaktionsvolumen lässt Ihnen mehr Flexibilität und lässt sich problemlos in Einklang mit dem Wachstumsprofil des Unternehmens skalieren.

2. Geringe Anlaufkosten

Sie bezahlen keine Aufschaltungsgebühr, um das Geschäft mit einem Kartenterminal für das iPhone aufzunehmen. Sie kaufen das Terminal und dieses gehört somit Ihnen. Die Preise für das Terminal bewegen sich im Bereich zwischen 29 € und 39 €, wenn Sie unsere Sonderangebote nutzen. Detailliertere Informationen erhalten Sie im Produktvergleich.

3. Akzeptieren Sie eine breite Palette von Kartenarten und Zahlungsdiensten

Die beliebtesten Kartenterminals für iPhone akzeptieren Zahlungen mit EC-Karte, Visa, Maestro, MasterCard, American Express und VPay. Beim iZettle Kartenleser kann außerdem mit Diners Club und mit JCB Kreditkarten, sowie mit Visa Electron Debitkarten bezahlt werden. Mit dem Terminal von SumUp ist es zudem möglich, Bitcoin zu akzeptieren. Bei beiden Terminals kann auch mit ApplePay bezahlt werden.

4. Integriertes Verkaufssystem – kostenlos

Die Kartensysteme für iPhone arbeiten über eine App auf dem Smartphone. Mit den Apps der hier vorgestellten Anbieter haben Sie nebst der Möglichkeit fortan Kartenzahlungen zu akzeptieren, praktisch eine Grundaustattung um ein komplettes Kassensystem zu betreiben. Sie brauchen also nicht unbedingt eine separate Kasse mit Buchhaltungs-System. Die App, die sie zusammen mit dem Kartenleser erhalten, kann das auch. Falls Sie lieber mit anderer Buchhaltungssoftware wie Xero arbeiten: kein Problem. In der Regel kann die App nahtlos integriert werden.

5. Drahtlos, handlich und elegant

Mit einem Smartphone und dem Kartenleser haben Sie alles was Sie brauchen, um überall zu verkaufen. Sie können diese Geräte auf Marktständen verwenden, in Restaurants einsetzen oder auf Messen mitnehmen. Alles was Sie benötigen, um Zahlungen zu akzeptieren, ist eine Bluetooth-Verbindung zwischen dem Kartenleser und ihrem iPhone und eine Internetverbindung für das Smartphone.

Wenn Sie ein Café oder Restaurant betreiben ist es beispielsweise auch angenehm, Zahlungen gleich am Tisch bei den Kunden annehmen zu können.

6. Machen Sie alles über das Internet

Mit Hilfe eines modernen, internetbasierten Zahlungssystems können Sie auch administrative Aufgaben, wie etwa das Ändern von Bankkontodaten, einfach und schnell online erledigen. Sie müssen keine gedruckten Verträge unterschreiben oder anderen Papierkram erledigen. Sie können sämtliche Informationen jederzeit auf Ihrem iPhone oder auf dem Webportal des Anbieters abrufen.

7. Erweiterbar

Das Einführen von Kartenzahlungen in Ihrem Unternehmen mit einem Kartenterminal für das iPhone lässt sich später auch erweitern durch diverse Extras. Beispielsweise können Sie einen Quittungsdrucker, eine Geldschublade oder einen Barcode-Scanner in Ihr System integrieren. Sie müssen sich nicht auf das iPhone und den Kartenleser beschränken – kleine Unternehmen brauchen Platz zum Wachsen und genau das kriegen Sie mit einer Lösung, die je nach Bedarf angepasst werden kann.

Wenn Sie im Begriff sind ein Unternehmen zu gründen, ist es daher eine Überlegung wert, Kartenzahlungen über eines der hier vorgestellten Systeme über Ihr Handy zu akzeptieren. Eine solche Lösung bietet Ihnen die Flexibilität und Professionalität die Sie benötigen. Und das bei minimalen Kosten.

8. Verkaufsdaten immer verfügbar

Mit einem iPhone basierten Point-of-Sale System können Sie von überall aus auf Ihre Daten zugreifen. Weil sie in der Cloud gespeichert sind, sind immer aktuelle Daten verfügbar wann und von wo aus auch immer Sie sich in die App oder über das Webportal einloggen. Sie können Umsatzberichte jederzeit abrufen – das macht das Rechnungswesen viel flexibler als das mit einem unvernetzten, stationären Point-of-Sale System möglich ist.

9. Auch für kurzzeitigen Gebrauch ausgezeichnet geeignet

Traditionelle Zahlungsterminals sind in der Regel viel zu teuer zum anmieten, wenn es nur für einen kurzen Zeitraum ist. Kaufen Sie einen Kartenleser für iPhone. Das ist einfacher, kostengünstiger, eleganter und übergeht den Aufwand und Papierkram der nötig ist um ein Terminal zu mieten.

10. Moderner Look

Ein kompakter Kartenleser minimalistisch kombiniert mit einem iPhone sieht garantiert viel moderner aus als die klobigen Terminals, die wir von Supermärkten und anderen Großverteilern kennen.

Heute da fast ‚jeder‘ ein iPhone oder ein anderes Smartphone besitzt, ist es keine Überraschung, dass die Zahlungsbranche zunehmend mobil ist. Genau wie die modernen Verbraucher, erwarten moderne Geschäftsführer eine einfache Bedienung, größtmögliche Flexibilität und Synchronisation zwischen verschiedenen Geräten.