Unsere Wertung(4/5)
SumUp Solo ist ein einzigartiges Kartenterminal im Hosentaschenformat.
SumUp Solo ist ein handliches Kartenlesegerät mit Touchscreen und ohne monatliche Vertragsgebühren. Durch das simple Set-Up können Sie mit diesem Terminal direkt loslegen.
  • Vorteile: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, keine Vertragsbindung. Auszahlung erfolgt auf Ihr Konto oder eine SumUp-Prepaidkarte.

  • Nachteile: Wenig verfügbare Software. Keine Integration von Kassensystem und Belegdrucker möglich. Akkuleistung ausbaufähig.

  • Kaufen wenn: Wenn Sie nach einer handlichen, fortschrittlichen und mobilen EC-Terminal-Lösung für Ihr Kleinunternehmen suchen.


Das beste Preisangebot

Hier geht’s zum Angebot
Sie können das Angebot nicht sehen? Erlauben Sie die Cookies deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker. Das Angebot ist nur bei Neuregistrierung verfügbar. Kontaktieren Sie uns bei Problemen.

Holen Sie sich SumUp Solo für nur 129 € + MwSt. Keine Grundgebühr, keine Vertragsbindung. Kostenlose Lieferung innerhalb von 2-3 Werktagen.

Mobile Transaction ist eine unabhängige Informations-Website.

Wir erlauben Zahlungsmittel-Dienstleistern, ihre Produkte für unsere Leser zu rabattieren. Das beeinflusst nicht unsere redaktionellen Inhalte. (Ausführliche Richtlinie)

SumUp Solo im Überblick

SumUp ist für seine nutzerfreundlichen und einfachen Kartenterminal-Lösungen für kleine Unternehmen und Freiberufler bekannt.

Das neuste Modell heißt SumUp Solo und ist in vielerlei Hinsicht besonders: Es ist klein, quadratisch und vollumfänglich. Es verzichtet auf ein herkömmliches PIN-Tastaturfeld und besticht stattdessen mit einem Touchscreen auf der gesamten Vorderseite. Ein zuverlässiger Begleiter, um schnell und überall Zahlungsvorgänge abzuwickeln.

Das SumUp Solo akzeptiert alle gängigen Karten. Sie können mit diesem EC-Terminal sowohl Kreditkartenzahlungen (Visa, MasterCard, Amex) als auch Zahlungen mit Girokarten (VPay, MasterCard or Maestro) abwickeln. Außerdem haben Ihre Kunden die Möglichkeit, über ihre Handys mit Apple Pay und Google Pay zu bezahlen.

Akzeptierte Karten

VisaV PayMastercardMaestroAmerican ExpressContactlessApple PayGoogle Pay

Das Terminal wird von SumUp mit integrierter SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen für 3G-Verbindungen geliefert, kann sich aber auch mit Ihrem WLAN-Netz verbinden.

Dieses mobile Kartenterminal funktioniert selbst bei einer schwachen Internetverbindung noch optimal. Bei Tischbedienung kann es mitgenommen werden und dort – wenn es mit einem gesicherten WiFi-Netzwerk verbunden ist – seine volle Leistung entfalten.

Um eine Zahlung entgegenzunehmen, tippen Sie den Betrag ein, eventuell die Produktbeschreibung und das Trinkgeld. Dann muss der Kunde seine Karte oder sein Smartphone an das SumUp Solo halten. Den Kassenbon senden Sie direkt. Alle Transaktionen können im EC-Terminal eingesehen und erstattet werden.

Foto: Emmanuel Charpentier (EC), Mobile Transaction

Der Inhalt des SumUp Solo-Pakets.

Solo akzeptiert Zahlungen mit Chip, PIN sowie kontaktloses Bezahlen. Außerdem können Kunden ihre Zahlung auch mit einem mobilen Wallet vornehmen.

Die Transaktion kommt innerhalb von 1-3 Werktagen  auf Ihrem Bankkonto an. Ist Ihr SumUp-Online-Account mit einer kostenlosen SumUp-Mastercard verbunden, geht es noch schneller: Dann ist das Geld am Folgetag (selbst am Wochenende) da.

Preisstuktur

Für das Terminal SumUp Solo bezahlen Sie einmalig 129 € + MwSt. Einrichtungsgebühren gibt es keine, die Lieferung erfolgt kostenlos innerhalb von wenigen Werktagen. Wenn Sie doch gegen das Terminal entscheiden, können Sie von der 30-Tage-Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen.

Es fallen weder monatliche Gebühren an, noch haben Sie eine Vertragsbindung. Sie zahlen lediglich Transaktionsgebühren pro entgegengenommener Zahlung:

Kosten
SumUp Solo 129 € + MwSt.
Versand Kostenlos
Vertragsbindung Keine
Monatliche Grundgebühr
Keine
Transaktionsgebühr
EC-Karten
0,90%
Kreditkarten
1,90%
Auszahlungen innerhalb von 1-3 Werktagen Kostenlos
Rückerstattungen Vor Auszahlung:
Kostenlos
Nach Auszahlung:
Transaktionsgebühr
Rückbuchungen jeweils 10 €
Kosten
SumUp Solo 129 € + MwSt.
Versand Kostenlos
Vertragsbindung Keine
Monatliche Grundgebühr
Keine
Transaktionsgebühr
EC-Karten
0,90%
Kreditkarten
1,90%
Auszahlungen innerhalb von 1-3 Werktagen Kostenlos
Rückerstattungen Vor Auszahlung:
Kostenlos
Nach Auszahlung:
Transaktionsgebühr
Rückbuchungen jeweils 10 €

Auszahlungen werden gebührenfrei an Ihr Bankkonto oder an die SumUp-Karte geschickt.

Rückerstattungen von Kartenzahlungen sind vor der Auszahlung an Ihr Bankkonto (i. d. R. 1-3 Tage nach der betreffenden Transaktion) kostenfrei möglich. Nach Ablauf dieser Frist berechnet SumUp eine Gebühr , um die Rückerstattung zu bearbeiten.

Kommt es von Kundenseite zu einer Rückbuchung, wird eine Gebühr in Höhe von 10 € fällig.

Eigenschaften des Kartenterminals

SumUp Solo ist das erste Kartenlesegerät, das zu 100 % im Hause SumUp entworfen wurde. An der Entwicklung dieses Terminals waren mehr als 100 Ingenieure und Produktdesigner beteiligt. Vorläufer wie das SumUp Air wurden zum Teil von SumUp entworfen und mit Hardware externer Unternehmen komplettiert.

Foto: EC, Mobile Transaction

Foto: EC, Mobile Transaction

Das Ergebnis? Ein Kartenterminal mit simpel gehaltenem Touchscreen, welches das Potential hat, sich durch Software-Updates stetig weiter zu entwickeln. Es liegt gut in der Hand, ist leicht und passt in jede Hosentasche. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Software noch rudimentär. Jedoch ist zu erwarten, dass SumUp in der Zukunft an ihr pfeilt und sie erweitert.

Technische Daten
Größe 83 x 83 x 17 mm
Gewicht 147 g
Bildschirm Touchscreen in Graustufen
PIN-Tastenfeld
Auf Touchscreen (Keine Knöpfe)
Verbindungsmöglichkeiten GPRS, EDGE, 3G, WiFi, Bluetooth
SIM-Karte & Datenvolumen
Integriert, unbegrenzt kostenloses Datenvolumen
Kartenlese-Software EMV (Chip), NFC (Kontaktloses Bezahlen)
Akkuleistung 100 Transaktionen pro Akkuladung
Mitgeliefertes Zubehör
SumUp Solo Kartenterminal, USB-C-Ladekabel, Ladestation mit transparentem Deckel, Aufkleber von akzeptierten Kartenarten
Technische Daten
Größe 83 x 83 x 17 mm
Gewicht 147 g
Bildschirm Touchscreen in Graustufen
PIN-Tastenfeld
Auf Touchscreen (Keine Knöpfe)
Verbindungsmöglichkeiten GPRS, EDGE, 3G, WiFi, Bluetooth
SIM-Karte & Datenvolumen
Integriert, unbegrenzt kostenloses Datenvolumen
Kartenlese-Software EMV (Chip), NFC (Kontaktloses Bezahlen)
Akkuleistung 100 Transaktionen pro Akkuladung
Mitgeliefertes Zubehör
SumUp Solo Kartenterminal, USB-C-Ladekabel, Ladestation mit transparentem Deckel, Aufkleber von akzeptierten Kartenarten

Der schwarz-weiße Touchscreen überzeugt durch schnelle Reaktion. Ist das EC-Gerät im Stand-By-Modus, können Sie auf den dunklen Screen tippen, um den Kassenbildschirm zu sehen. Während des Ladens in der Ladestation, müssen Sie den Power-Button an der Seite nutzen, um den Bildschirm zu aktivieren.

Photo: ES, Mobile Transaction

Der Bildschirm des Solo bei starker Sonneneinstrahlung.

Sie können die Displayhelligkeit anpassen und entscheiden, ob der Bildschirm nach 30 Sekunden, 1-5 Minuten oder gar nicht in den Stand-By-Modus wechselt.

In unserem Test des SumUp Solo unter starker Sonneneinstrahlung konnten wir alles lesen. Die schwarze Schrift war unter dann eher grau. Jedoch war alles besser lesbar als beim Vorgänger 3G, bei dem Kunden diesen Punkt kritisiert hatten.

Bei vollem Akku sollen 100 Transaktionen abgewickelt werden können, jedoch hängt das davon ab, wie Sie das Gerät verwenden.

Bei maximaler Bildschirmhelligkeit und häufiger Nutzung war die Batterie nach einer Stunde nicht einmal mehr halb voll. Würde man die Bildschirmhelligkeit reduzieren, würde das Terminal länger durchhalten. Die Akkustand selbst dann innerhalb von einigen Stunden, wenn sich das EC-Gerät im Stand-By-Modus befindet.

Es bedarf einiger Stunden, um das Solo von 0% auf 100% voll aufzuladen. – das ist nicht unbedingt schnell, weswegen Sie sicherstellen sollten, dass sie stets genug Akkuleistung haben.

Und die Software? Hier alle Einstellungsmöglichkeiten:

  • Kassenbildschirm: Dort geben Sie den zu zahlenden Preis sowie eine Beschreibung ein und wählen die Art des Belegs aus. Das Kombinieren mehrerer Beträge auf einem Kassenbon und das Hinzufügen weiterer Artikel aus der Produktbibliothek ist nicht möglich.

  • Digitale Kassenbons: Sie können einen kostenlosen Kassenbon per E-Mail oder SMS verschicken.

  • Trinkgeld: Wenn sie die Option „Smart Tip“ eingeschaltet haben, werden auf dem Bildschirm vor jeder Zahlung Trinkgeld-Vorschläge angezeigt. Es ist bewiesen, dass dieser Hinweis das Trinkgeld, das Sie erhalten, erhöht. Der Kunde entscheidet, ob er eine bestimmte Summe, einen Prozentsatz oder gar kein Trinkgeld gibt.

Foto: EC, Mobile Transaction

Foto: EC, Mobile Transaction

  • Verbindungen: Schalten Sie das WLAN an und verbinden Sie sich im Hauptmenü mit einem Netzwerk. Ist keins verfügbar, verbindet sich das Lesegerät dank der SIM-Karte mit dem besten verfügbaren mobilen Netzwerk.

  • Verkaufshistorie: Ihre Verkaufshistorie können Sie sich im nach Datum geortneten Listenformat ansehen. Tippen Sie auf eine Zahlung, erhalten Sie weitere Informationen sowie die Option, die Zahlung zurückzuerstatten oder den Beleg per Mail oder SMS  zu senden.

  • Sprachen: Sie können zwischen den gängigen euröpäischen Sprachen wählen. Dies ist praktisch, wenn Sie geschäftlich ins Ausland reisen (SumUp Solo funktioniert unter bestimmten Bedingungen auch dort) oder Kunden bedienen, die kein Deutsch sprechen.

Dies sind alle Funktionen des SumUp Solo. Es ist nicht möglich, das Kartenterminal mit einer Kassensystem-App zu verbinden oder weitere Funktionen hinzuzufügen. Jedoch ist es wahrscheinlich, dass SumUp in nächster Zeit Software-Updates vornimmt und neue Funktionen hinzufügt. Wir hatten bei unserem Test beispielsweise von einem Tag auf den anderen mehr verfügbare Sprachoptionen.

Das Terminal informiert automatisch, wenn es Updates gibt. Sie können auch manuell prüfen, ob es Updates verfügbar sind. Außerdem können Sie sich im Einstellungsmenü in ihren SumUp-Account einloggen (Sie müssen sich bei der Erstnutzung des Terminals mit ihrem SumUp-Account anmelden).

Zubehör und Kassenbons

Bei diesem autarken Kartenlesegerät gibt es wenige Möglichkeiten, um zusätzliches Zubehör anzuschließen.

Der wichtigste Zusatz – der auch im Bundle enthalten ist – ist ein Ständer mit Anti-Rutsch-Funktion, den sie auf einem Verkaufstresen aufstellen können. Dieser ist gleichzeitig die Ladestation ihres Terminals.

Foto: EC, Mobile Transaction

Sie haben die Möglichkeit, das Ladekabel direkt an das Solo anzuschließen, oder Ihr EC-Gerät zum Laden in den Dock zu legen. Wichtig: Der Steckdosen-Adapter für das USB-Ladekabel ist nicht im Paket enthalten.

Die transparente, magnetische Deckel der Ladestation ist ein praktischer und optisch ansprechender Schutz gegen Staub und Schmutz. Die mitgelieferten Sticker mit Symbolen der unterstützten Kartenanbieter können passgenau im Deckel angebracht werden.

Foto: EC, Mobile Transaction

Foto: EC, Mobile Transaction

Was bisher fehlt, ist die Option, das Gerät mit einem Bon-Drucker zu verbinden. SumUp plant, noch im Jahr 2021 einen speziell für das Solo entwickelten Drucker auf den Markt zu bringen. Bis es so weit ist, kann auf die mit Bluetooth-Druckern kompatiblen Kartenlesegeräte SumUp 3G and SumUp Air ausgewichen werden.

Es ist nicht möglich, das Solo mit Kassensystem-Zubehör wie einer Kassenschublade, einem Barcode-Scanner oder einem Küchendrucker zu verbinden. Geeignet ist das Terminal ausschließlich für Zahlungen mit Karte oder Mobile Wallets, jedoch nicht für umfangreichere Transaktionen, bei denen Produkte eingescannt und einzeln auf dem Kassenbon erscheinen müssen.

SumUp Solo vs. Air

Ist das SumUp Air oder SumUp Solo die bessere Wahl für Sie? Die zwei Geräte unterscheiden sich stark voneinander.

Das SumUp Air benötigt eine Verbindung zur SumUp App auf Ihrem Handy oder Tablet sowie eine Internetverbindung. Im Vergleich dazu funktioniert das Solo als eigenständiges Gerät.

Die Transaktion wird beim Air zunächst in die App getippt, erst danach schaltet sich das Kartenlesegerät ein. Dies wirkt sich positiv auf die Batterieleistung aus, die mit 500 Transaktionen pro Akkuladung viel höher ist als beim Solo. Zahlungen beim Solo werden direkt ins Terminal getippt – ein stromfressender Arbeitsschritt, der dafür sorgt, dass ein voller Akku lediglich 100 Zahlungen ermöglicht.

SumUp Solo SumUp Air
SumUp Air-Kartenleser
Preis 129 € + MwSt. 29 € + MwSt.
Benötigt keine Verbindung zu einem Smartphone/Tablet
Netzwerk GPRS, 3G, WiFi 3G, 4G, WiFi
Größe 83 x 83 x 17 mm 84 x 84 x 23 mm
Akkulaufzeit 100 Transaktionen 500 Transaktionen
Kassensystem-Integrationen Keine SumUp App
Drucken von Kassenbons
Keine kompatiblen Drucker Mit Bluetooth-Druckern
SumUp Solo SumUp Air
SumUp Air-Kartenleser
Preis 129 € + MwSt. 29 € + MwSt.
Benötigt keine Verbindung zu einem Smartphone / Tablet
Netzwerk GPRS, 3G, WiFi 3G, 4G, WiFi
Größe 83 x 83 x 17 mm 84 x 84 x 23 mm
Akkulaufzeit 100 Transaktionen 500 Transaktionen
Kassensystem-Integrationen Keine SumUp App
Drucken von Kassenbons
Keine kompatiblen Drucker Mit Bluetooth-Druckern

In Bezug auf die Größe ist SumUp Solo kleiner und leichter als das Modell Air. Das liegt vor allem daran, dass der Touchscreen beim Solo zeitgleich als Bildschirm und Tastenfeld fungiert. Beim Air sind im Vergleich dazu Display und Tastenfeld separat.

Berichte und Zusatzfunktionen

Wer mehr als einen einfach gehaltenen Transaktions-Überblick braucht, kann sich auf dem PC in sein SumUp Dashboard einloggen. Hier können Sie Verkäufe analysieren, Verkaufsberichte exportieren und alle Zahlungen für Ihre Steuererklärung sortieren.

Außerdem können Sie hier die Rechnungsstellung, die Produktbibliothek sowie den Stand Ihrer SumUp-Karte einsehen.

Foto: Mobile Transaction

Auch denjenigen, die nicht das SumUp Air nutzen, empfehlen wir einen Download der SumUp App, da sie zahlreiche Zusatzfunktionen bereithält. Mit der App können Sie Zahlungs-Links verschicken, Zahlungen mit QR-Codes akzeptieren, Geschenkkarten verkaufen und akzeptieren sowie einen simpel gehaltenen Online-Shop einrichten.

Außerdem können Sie in der App Auszahlungen einsehen, Mitarbeiterkonten (das Einrichten separater Accounts ist möglich) überblicken und eine eigenständige – nicht mit dem Solo verbundene – Produktbibliothek für App-Verkäufe einrichten.

Kundenservice

Alle SumUp-Kunden können den Support an Werktagen zwischen 9 und 20 Uhr sowie am Samstag und Sonntag zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch, per Mail oder per Direktnachricht erreichen. Nachrichten werden nicht immer direkt beantwortet, in dringenden Fällen sollten Sie deswegen anrufen.

Im Terminal können Sie weder auf das Support Center noch auf die FAQs zugreifen, bekommen jedoch einen Link angezeitgt, um Infos auf Ihrem Smartphone einzusehen.

Welche Alternativen gibt es? Hier sind die besten Kartenterminals 2021

Erste Schritte

SumUp bietet einen guten Einstieg für alle, die Kartenzahlungen akzeptieren wollen.

Sie besuchen einfach die Website, klicken auf „Jetzt anmelden“ und füllen das Formular auf der nächsten Seite (das dauert in der Regel 5-10 Minuten) aus. Dann können Sie ein Kartenlesegerät bestellen, das Ihnen innerhalb von 2-3 Werktagen per Post zugeschickt wird.

Das Verbinden Ihres Bankkontos – der Name des Kontos muss identisch mit dem Namen Ihres Unternehmens sein – mit Ihrem SumUp-Account kann einige Tage in Anspruch nehmen. Sie können unabhängig davon direkt Zahlungen akzeptieren. Ist Ihr Bankkonto verifiziert, können Transaktionen an Ihr Konto freigegeben werden.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Zahlungen in Ihrem SumUp-Online-Account zu empfangen, falls Sie diesen separat von Ihrem Bankkonto führen wollen.

Fazit

Wie ist die Erfahrung mit dem SumUp Solo? Es ist eine Alternative für alle, die auf eine Kassenssystem-Integration (POS) verzichten können. Wenn es Ihnen reicht, den Gesamtbetrag statt die einzelnen Positionen auf dem Beleg auszuweisen, ist es eine gute Lösung.

Durch den Touchscreen und das kompakte Design unterscheidet es sich grundlegend vom Vorgängermodell SumUp 3G. Beide bieten einfach gehaltene Funktionen. Sollten diese nicht ausreichen, könnte das SumUp Air, bei dem eine Kassensystem-Integration möglich ist, die bessere Option sein –  jedoch funktioniert dieses Lesegerät wiederum nicht eingenständig.

Das Solo steht alleine. Sie können es überall dort nutzen, wo es eine Internetverbindung gibt. Durch den mitgelieferten Ständer ist es – beispielsweise für Friseure und Pop-Up-Stores mit Tresen – optimal geeignet. Die Trinkgeld-Funktion schafft einen Mehrwert für die Dienstleistungsbranche.

Zu guter Letzt: es gibt keine monatliche Grundgebühr, keine Verpflichtung, dafür jedoch eine transparente Preisstruktur. Die Anschaffungskosten sind im Vergleich zur Konkurrenz niedig und die Transaktionsgebühren besonders für Unternehmen, die nur wenige Kartenzahlungen akzeptieren müssen, wettbewerbsfähig.