Unsere Wertung (3.8/5)
CCV bietet in Deutschland drei verschiedene Tarife für mobile Kartenterminals mit WLAN- und SIM-Karten-Funktion an.
Die mobilen Terminals von CCV unterscheiden sich insbesondere darin, dass eines einen integrierten Drucker hat und das andere nicht. Bei den Tarifen CCV Mobile Premium und CCV Mobile POS liegen die wesentlichen Unterschiede unter anderem in der Höhe der Gebühren für EC-Kartenzahlungen und bei der Vertragsdauer.
  • Vorteile: teilweise niedrige EC-Kartengebühren, teilweise marktübliche Gebühren, Mobilfunk-tauglich

  • Nachteile: teilweise unübersichtliche Kostenstruktur, Service-Gebühren, teilweise hohe Einrichtungskosten

  • Geeignet für Unternehmen, die auch die Option haben möchten, ein Kartenterminal über das Mobilfunknetz zu betreiben, also nicht nur über WLAN, wobei es sehr preisgünstige Tarife für Unternehmen mit hohen EC-Kartenumsätzen und höherpreisigen Waren gibt.

Was ist enthalten?

CCV bietet an mobilen Kartenterminals insbesondere zwei Geräte mit unterschiedlichen Tarifen an. Den Tarif CCV Mobile Premium mit dem gleichnamigen Terminalmodell CCV Mobile Premium und die Tarife CCV Mobile POS (Free-Modell) sowie CCV Mobile POS (Profi-Modell), jeweils mit dem mobilen Kartenlesegerät CCV Fly Next.

Beim Tarif CCV Mobile Premium muss man für das CCV Mobile Premium-Terminal eine monatliche Miete zahlen. Im Tarif CCV Mobile POS (Free-Modell) erhält man das CCV Fly Next-Kartenterminal als kostenloses Leihterminal (ein Mietpreis wird hier nicht erhoben). Im Rahmen des Tarifes CCV Mobile POS (Profi-Modell) erhält man das CCV Fly Next-Terminal als Mietkaufgerät.

Kosten und Vertrag

Beim Tarif CCV Mobile Premium muss eine monatliche Miete für das Kartenterminal CCV Mobile Premium in Höhe von 11,99 € geleistet werden. Die Mindestvertragslaufzeit für die Terminalmiete beträgt 48 Monate. Will man auch eine SIM-Karte für die Nutzung des Mobilfunknetzes verwenden, fallen noch einmal 4,50 € für die Verwendung der SIM-Karte an. Für den Service und den Support muss man beim Tarif CCV Mobile Premium 9,90 € im Monat bezahlen.

Entscheidet man sich für den Tarif CCV Mobile POS (Free-Modell) erhält man das Kartenlesegerät CCV Fly Next als kostenlose Dauerleihgabe ohne Mindestvertragslaufzeit. Optional kann man auch hier eine SIM-Karte nutzen, um das CCV Fly Next als 4G-Terminal im Mobilfunknetz zu verwenden. Für die SIM-Karte fallen dann einmalig 21 € an.

Ausserdem werden noch Setup-Gebühren in Höhe von 49 € fällig, wobei diese auch die Konfiguration und den Versand abdecken. Ruft man im Tarif CCV Mobile POS die technische Hotline an, müssen pro Service-Fall 9,90 € gezahlt werden.

Daneben gibt es auch noch den Tarif CCV Mobile POS (Profi-Modell) mit einer 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit, bei dem das Kartenlesegerät CCV Fly Next im Rahmen eines Mietkaufes zur Verfügung gestellt wird. Monatlich muss man hier 11,90 € während einer Zeit von 24 Monaten zahlen. Im 25. Monat sind dann noch einmalig 29 € zu entrichten.

CCV Mobile Premium CCV Mobile POS – Free Modell CCV Mobile POS – Profi Modell
Freischaltung/ Setup-Gebühren 0 € 49 €/ einmalig 15,50 €/ einmalig
Service und Support
9,90 €/ Monat 9,90 € / pro Servicefall über Hotline 8,25 €/ Monat
Kartenterminal-Miete
11,99 €/ Monat 0 €/ Monat (Dauerleihe) 11,90 €/ Monat (Mietkauf)
optionale SIM-Karte zur 4G-Nutzung
4,50 €/ Monat 21 €/ einmalig 0 €
CCV Mobile
Premium
CCV Mobile
POS – Free
Modell
CCV Mobile
POS – Profi
Modell
Freischaltung/ Setup-Gebühren
0 € 49 €/ einmalig 15,50 €/ einmalig
Service und Support
9,90 €/ Monat 9,90 € / pro Servicefall über Hotline 8,25 €/ Monat
Kartenterminal-Miete
11,99 €/ Monat 0 €/ Monat (Dauerleihe) 11,90 €/ Monat (Mietkauf)
Optionale SIM-Karte zur 4G-Nutzung
4,50 €/ Monat 21 €/ einmalig 0 €

Auch bei den Transaktionsgebühren unterscheiden sich die beiden Tarife CCV Mobile Premium und CCV Mobile POS. Im Tarif CCV Mobile Premium fallen 0,09 € pro Transaktion als Terminal-Nutzungsgebühr sowohl bei Zahlungen mit der Debitkarte als auch bei Zahlungen mit der Kreditkarte an, aber auch bei einem Kassenschnitt oder einem Storno.

Handelt es sich bei der jeweiligen Transaktion um eine EC-Kartenzahlung (Girocard-Zahlung), kommen noch Autorisierungsentgelte der Organisation Deutsche Kreditwirtschaft (DK) in Höhe von 0,18 % zuzüglich 0,06 % Serviceentgelt-girocard hinzu. Die EC-Karten-Gebühr ist bei einer Zahlung mit PIN-Eingabe genauso hoch wie bei einer Zahlung mit Unterschrift, wobei die Zahlung mit Unterschrift nicht gesichert ist.

Wenn man im Tarif CCV Mobile Premium auch Kreditkartenzahlungen und die ausländischen Debitkarten V Pay und Maestro annehmen möchte, muss man zuvor eine E-Mail an CCV schreiben, damit die Annahme aller dieser Karten insgesamt freigeschaltet wird.

Die Transaktionsgebühren bei der Annahme von Kreditkarten und ausländischen Debitkarten, die zusätzlich zur Terminal-Nutzungsgebühr in Höhe von 0,09 € pro Transaktion anfallen, unterscheiden sich je nach Kartenherausgeber. Bei der Annahme der Debitkarten Maestro und  V Pay beträgt die zusätzliche Gebühr 0,79 %, bei den Kreditkarten Visa und Mastercard 0,95 %, bei den Kreditkarten UnionPay, JCB, Diners Club und Discover 1,9 % und bei der Kreditkarte American Express 1,5 %.

Im Tarif CCV Mobile POS – Free-Modell beträgt die Transaktionsgebühr bei einer Zahlung mit einer Debitkarte 0,9 % und bei Zahlung mit Kreditkarte 2,5 %.

In der Profi-Modell-Variante des Tarifes CCV Mobile POS zahlt man bei der Annahme einer Girocard-Zahlung (EC-Kartenzahlung) 0,07 € pro Transaktion als Terminal-Nutzungsgebühr sowie 0,18 % Autorisierungsentgelt und 0,06 % Serviceentgelt-girocard.

Bei der Annahme der ausländischen Debitkarten V Pay und Maestro zahlt man im Tarif CCV Mobile POS (Profi-Modell) 0,07 € pro Transaktion als Terminal-Nutzungsgebühr sowie zusätzlich 0,79 % des Umsatzes. Und bei der Annahme von Kreditkarten unterscheiden sich die variablen Gebührensätze, wobei die Terminal-Nutzungsgebühr wegfällt. Bei Visa- und Mastercard-Zahlungen beträgt die Transaktionsgebühr 0,95 %, bei UnionPay und JCB 1,9 %, bei Diners Club und Discover 1,95 % und bei American Express 1,5 %.

Wird mit Google Pay oder Apple Pay bezahlt, hängt die Höhe der Transaktionsgebühr bei allen Tarifen davon ab, was der Kunde in der jeweiligen App als Karte hinterlegt hat.

CCV Mobile
Premium POS – Free-Modell POS – Profi-Modell
EC-Transaktions-Gebühr (girocard)
0,09 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,18 % Autorisierungs-Entgelt
+
0,06 % Serviceentgelt-girocard
0,9 % 0,07 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,18 % Autorisierungs-Entgelt
+
0,06 % Serviceentgelt-girocard
Ausländische Debitkarten-Transaktions-Gebühr
0,09 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,79 %
0,9 % 0,07 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,79 %
Kreditkarten-Transaktions-Gebühr
0,09 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,95 % Visa und Mastercard
1,9 % UnionPay, JCB, Diners Club und Discover
1,5 % American Express
2,5 % 0,95 % Visa und Mastercard
1,9 % UnionPay und JCB
1,95 % Diners Club und Discover
1,5 % American Express
Rückbuchungen
CCV erhebt keine Gebühr CCV erhebt keine Gebühr CCV erhebt keine Gebühr
Erstattungen (Storno)
0,09 € 0,9 % Debitkarten
2,5 % Kreditkarten
0,07 € Debitkarten
0,95 % Visa und Mastercard
1,9 % UnionPay und JCB
1,95 % Diners Club und Discover
1,5 % American Express
CCV Mobile
Premium POS –
Free-Modell
POS –
Profi-Modell
EC-Transaktions-Gebühr (girocard)
0,09 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,18 % Autorisierungs-Entgelt
+
0,06 % Serviceentgelt-girocard
0,9 % 0,07 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,18 % Autorisierungs-Entgelt
+
0,06 % Serviceentgelt-girocard
Ausländische Debitkarten-Transaktions-Gebühr
0,09 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,79 %
0,9 % 0,07 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,79 %
Kreditkarten-Transaktions-Gebühr
0,09 €/ pro Transaktion Terminal-Nutzungsgebühr
+
0,95 % Visa und Mastercard
1,9 % UnionPay, JCB, Diners Club und Discover
1,5 % American Express
2,5 % 0,95 % Visa und Mastercard
1,9 % UnionPay und JCB
1,95 % Diners Club und Discover
1,5 % American Express
Rückbuchungen
CCV erhebt keine Gebühr CCV erhebt keine Gebühr CCV erhebt keine Gebühr
Erstattungen (Storno)
0,09 € 0,9 % Debitkarten
2,5 % Kreditkarten
0,07 € Debitkarten
0,95 % Visa und Mastercard
1,9 % UnionPay und JCB
1,95 % Diners Club und Discover
1,5 % American Express

Die Kostenstruktur beim Free-Modell des Tarifes CCV Mobile POS  ist wesentlich übersichtlicher als diejenige vom Profi-Modell oder diejenige vom Tarif CCV Mobile Premium. Im Vergleich zur Konkurrenz – insbesondere iZettle und SumUp – sind die variablen Transaktionsgebühren beim Tarif CCV Mobile POS (Free-Modell) als marktüblich einzustufen.

Das Guthaben, das durch die Annahme von Kartenzahlungen und kontaktlosen Smartphonezahlungen entstanden ist, erhält man für gewöhnlich ein bis zwei Tage nach dem Tagesabschluss.

Mobile Terminals von CCV

Für die mobile Annahme von Kartenzahlungen bietet CCV zwei verschiedene Kartenterminals an: das CCV Mobile Premium und das CCV Fly Next. Bei dem Terminal mit der Bezeichnung CCV Mobile Premium handelt es sich eigentlich um ein PAX S920 der Firma PAX Technology. Und das CCV Fly Next ist eigentlich ein PAX D220, ebenfalls von PAX Technology.

CCV Mobile Premium (PAX S920)

  • Verbindung: WLAN oder Mobilfunknetz (3G, 4G auf Anfrage)

  • Kartenlese-Funktion: Chip & PIN, kontaktlos (NFC), Magnetstreifen

  • Belegdrucker: integriert

CCV Mobile Premium

Das CCV Mobile Premium mit integriertem Drucker

CCV Fly Next (PAX D220)

  • Verbindung: WLAN oder Mobilfunknetz (4G)

  • Kartenlese-Funktion: Chip & PIN, kontaktlos (NFC), Magnetstreifen

  • Belegdrucker: ohne (stattdessen: Zahlungsbelegabruf per QR-Code)

CCV Fly Next

Das CCV Fly Next hat keinen Drucker

Anders als das CCV Mobile Premium hat das CCV Fly Next kein physisches Tastenfeld. Die Tasten beim Fly Next-Terminal werden vielmehr digital auf dem Touchscreen angezeigt und über diesen bedient.

Außerdem hat nur das CCV Mobile Premium einen integrierten Belegdrucker. Beim CCV Fly Next können Kunden den Beleg aber digital abrufen, indem sie den auf dem Terminal erscheinenden QR-Code abscannen.

Sollte das CCV Fly Next, das dem Händler im Rahmen des Tarifes Mobile POS (Free-Modell) als Dauerleihgerät von CCV überlassen wird, drei Monate hintereinander nicht genutzt werden, behält sich CCV vor, das Leihterminal zurückzufordern.

Umsatzberichte

CCV bietet mit dem Transaktionsmanager-Tool TOM für 3 € im Monat die Möglichkeit, sich die Transaktionen eines Kassenschnittes anzuschauen. Dazu muss man sich auf der Website von CCV einloggen. Die Transaktionen des Kassenschnittes kann man sich auch als Excel-Datei exportieren.

Man hat allerdings keine Möglichkeit eine Einstellung vorzunehmen, um Tagesumsatzberichte, Monatsumsatzberichte oder Jahresumsatzberichte zu erhalten. Es ist nur möglich, Einfluss auf den Zeitraum des jeweiligen Kassenschnitt-Umsatzberichtes zu nehmen, indem man das Zeitfenster für den Kassenschnitt individuell definiert, wobei der Kassenschnitt, der auch Tagesabschluss genannt wird, von Geschäften in der Regel täglich nach Ladenschließung durchgeführt wird.

Das Fly Next-Terminal verfügt über einen großen Touchscreen.

Kundenservice und Anmeldung

Der Kundenservice von CCV ist sowohl telefonisch als auch per E-Mail erreichbar, und zwar von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 15:30 Uhr.

Für technische Fragen gibt es eine separate Telefonnummer, unter der man von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 20 Uhr sowie am Samstag von 9 bis 17 Uhr jemanden erreicht. Alternativ kann man den technischen Support auch per E-Mail erreichen.

Die jeweiligen Kartenterminals beziehungsweise Tarife kann man über die Website von CCV online bestellen. Anschließend wird man durch einen Servicemitarbeiter von CCV kontaktiert, um die Details abzuklären. Das Kartenlesegerät erhält man per Post. Es dauert circa fünf Werktage, bis man die erste Kartenzahlung über das mobile CCV-Terminal annehmen kann.

Für wen geeignet?

Die Tarife CCV Mobile Premium und CCV Mobile POS (Free-Modell und Profi-Modell) unterscheiden sich unter anderem in den mitgelieferten Kartenterminals aber auch in den Gebühren. Was die Tarife vereint: Das mitgelieferte mobile Kartenlesegerät kann sowohl in einem WLAN-Netz betrieben werden als auch in einem Mobilfunknetz, wobei das CCV Fly Next standardmäßig 4G-tauglich ist, während das CCV Mobile Premium standardmäßig nur 3G-tauglich ist und nur in einer erweiterten Version 4G-tauglich.

Der Tarif CCV Mobile Premium eignet sich vor allem für Unternehmen, die viele Umsätze über EC-Kartenzahlungen mit jeweils Beträgen im höheren Bereich haben, da neben der fixen Terminal-Nutzungsgebühr in Höhe von 0,09 € pro Transaktion nur noch die variablen Autorisierungsentgelte in Höhe von insgesamt 0,24 % hinzukommen.

Der Tarif CCV Mobile POS (Free-Modell) eignet sich vor allem für Unternehmen, die viele kleine Beträge kassieren, da bei diesem Tarif die fixe Terminal-Nutzungsgebühr in Höhe von 0,09 € pro Transaktion wegfällt und nur ein prozentualer Anteil in Höhe von 0,9 % als Transaktionsgebühr berechnet wird.

Foto: CCV

CCV Mobile Premium
Kontaktlose Zahlung am CCV Mobile Premium-Terminal.

Der Tarif CCV Mobile POS (Profi-Modell) richtet sich im Grunde an dieselben Unternehmen wie der Tarif CCV Mobile Premium, mit dem Unterschied, dass es sich beim Kartenterminal im Tarif CCV Mobile POS (Profi-Modell) nicht um das CCV Mobile Premium-Terminal handelt, sondern um das CCV Fly Next ohne integrierten Drucker, dafür aber ein Mietkauf des Kartenlesegerätes möglich ist.

Außerdem ist im Tarif CCV Mobile POS (Profi-Modell) die Terminal-Nutzungsgebühr mit 0,07 € pro Transaktion bei Debitkartenzahlungen um zwei Cent niedriger als beim CCV Mobile Premium-Tarif. Bei Kreditkartenzahlungen fällt die Terminal-Nutzungsgebühr beim Tarif CCV Mobile POS (Profi-Modell) ganz weg.

Fazit

Besonders attraktiv ist der Tarif CCV Mobile Premium für Unternehmen, die hohe Beträge bei EC-Kartenzahlungen kassieren und dann zu den 0,09 € pro Transaktion an Terminal-Nutzungsgebühr nur noch die 0,24 % an Autorisierungsentgelten zahlen müssen, wobei auch die zusätzlich zur Terminal-Nutzungsgebühr anfallenden variablen Transaktionsgebühren für Kreditkartenzahlungen und Zahlungen mit ausländischen Debitkarten niedrig bemessen sind.

Der Hauptunterschied zwischen den jeweiligen Kartenlesegeräten, die im Zusammenhang mit den Tarifen geliefert werden, liegt darin, dass das CCV Mobile Premium-Terminal über einen integrierten Drucker verfügt, während das CCV Fly Next über keinen integrierten Drucker verfügt.

Preislich liegt sowohl die monatliche Terminalmiete des CCV Mobile Premium beim gleichnamigen Tarif als auch die Transaktionsgebühren beim Tarif CCV Mobile POS (Free-Modell) im marktüblichen Umfeld. Abschreckend wirkt die einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 49 € sowie die einmalige SIM-Karten-Gebühr in Höhe von 21 € beim Tarif CCV Mobile POS (Free-Modell). Bei SumUp kann man für 99 € bereits ein 3G-Kartenterminal inklusive SIM-Karte kaufen.

Alles in allem: CCV bietet Unternehmen die Chance, viel Geld bei Debitkarten- und Kreditkartenzahlungen zu sparen, allerdings nur, wenn man Beträge im höheren Bereich kassiert. Alternativ kann man auch einen Tarif mit pauschalen prozentualen Gebühren für Debit- und Kreditkartenzahlungen wählen, was insbesondere für Händler interessant ist, die vornehmlich niedrige Kaufbeträge von den Kunden erhalten.

Name of Reviewed Item: CCV Mobile Rating Value: 4 Image: https://de.mobiletransaction.org/wp-content/uploads/sites/3/2020/11/ccv-mobile-test.jpg Review Author:Review Date: