Unsere Wertung(3.8/5)
Mit dem SumUp Onlineshop Starter können Sie durch wenige Klicks einen vollständigen (aber einfachen) Onlineshop erstellen.
Dank des SumUp Onlineshops Starter können Sie auf sehr schnelle Art und Weise einen Webshop mit Produkten aus Ihrem physischen Geschäft eröffnen. Erstellen Sie den Shop einfach über die SumUp App, teilen Sie Links zur Shop-Seite oder zu einzelnen Produkten und nehmen Sie Bestellungen zur Abholung oder Lieferung online entgegen.
  • Vorteile: Extrem schnell einzurichten, kein Computer erforderlich. Der Shop erhält seine eigene URL zum Teilen. Einfache Transaktionsgebühren-Struktur. Keine monatlichen Grundgebühren.
  • Nachteile: Eingeschränkte Personalisierungsoptionen. Keine Auftragsverwaltungsfunktionen.
  • Wählen wenn: Sie benötigen einen einfachen Onlineshop, der sofort für Kunden zugänglich ist.

Gebühren und Auszahlungen

SumUp verlangt weder eine monatliche Grundgebühr für die Nutzung des Onlineshops, noch gibt es eine vertragliche Verpflichtung. Stattdessen zahlen Sie lediglich eine Transaktionsgebühr in Höhe von 2,5 % für jede Zahlung, die über den SumUp-Onlineshop abgewickelt wird.

SumUp Kosten
Monatliche Grundgebühr
keine
Vertragsbindungkeine
Online-Zahlungen
2,5 % pro Transaktion
Auszahlungkostenlos
Erstattungenkostenlos, solange keine Auszahlung, danach: 2,5 %
Rückbuchungen10 € pro Stück
Kosten
Monatliche Grundgebühren
keine
Vertragsbindungkeine
Online-Zahlungen
2,5 % pro Transaktion
Auszahlungenkostenlos
Erstattungenkostenlos, solange keine Auszahlung, danach: 2,5 %
Rückbuchungen10 € pro Stück

Es dauert 1-3 Werktage bis die Auszahlung der über den Onlineshop abgewickelten Transaktionen auf Ihr Bankkonto erfolgt ist. Für die Auszahlungen fallen keine Gebühren an.

Erstattungen können Händler beziehungsweise Dienstleister gegenüber den Kunden kostenlos vornehmen, solange die zu erstattende Transaktion noch nicht ausgezahlt wurde. Sobald die Auszahlung desjenigen Transaktionsbetrages erfolgt ist, der später erstattet werden soll, erfolgt trotz Erstattung keine Rückbuchung der Transaktionsgebühr in Höhe von 2,5 %. Um eine Erstattung durchführen zu können, muss ausreichend Guthaben auf dem SumUp-Konto vorhanden sein.

Sollte es zu einer Rückbuchung kommen, fallen 10 € pro Rückbuchung als Gebühr an.

Anmeldung

Das Anmeldeverfahren bei SumUp ist sehr unkompliziert. Zunächst müssen Sie auf der Website von SumUp auf „Jetzt anmelden“ klicken und dort die erforderlichen Informationen über sich selbst, Ihr Unternehmen und Ihr Bankkonto eingeben. Das Bankkonto muss mit SumUp verknüpft sein, damit Sie Zahlungen von SumUp darauf erhalten können. Sie werden auch bestärkt, ein SumUp Kartenterminal für persönliche Zahlungen zu kaufen.

Es dauert nur wenige Minuten, um alle Informationen anzugeben, aber es kann einige Werktage dauern, bis SumUp bestätigt, dass Ihr Bankkonto mit Ihrem SumUp-Konto verknüpft ist. In der Zwischenzeit sind Sie trotzdem in der Lage, Online-Zahlungen zu akzeptieren. Diese werden gesammelt und auf Ihr Bankkonto überwiesen, sobald dieses bestätigt wurde.

Erstellen des Onlineshops

Den SumUp Onlineshop können Sie in wenigen einfachen Schritten aus der SumUp App heraus erstellen. Es ist nicht möglich, dies über einen Webbrowser zu tun, aber das ist kein Problem, da der Erstellungsprozess sehr schlank ausgestaltet ist.

Zuerst legen Sie Produkte oder Dienstleistungen über das Kassen-Menü in der SumUp App an, falls Sie dies noch nicht getan haben. Sie können ein Bild, einen Produktnamen, eine Produktbeschreibung, eine farbcodierte Kategorie, die Höhe der Mehrwertsteuer und Produktvarianten mit unterschiedlichen Preisen hinzufügen. Allerdings gibt es keine Option zur Angabe von Lagerbeständen.

Die Produktbibliothek für den Bildschirm an der Kasse im physischen Geschäft und für den Onlineshop ist identisch. Sie können nicht einstellen, einen Artikel nur an der physischen Kasse anzeigen zu lassen oder nur im Onlineshop.

SumUp Onlineshop Intro

Abschluss der Erstellung

SumUp Onlineshop snelle Einrichtung

Schritte beim Shop-Erstellen

Nach dem Bearbeiten des Produktes fahren Sie unter dem Menüpunkt „Mehr“ im unteren App-Menü fort und tippen auf „Online verkaufen“. Auf der Einstiegsseite werden die abgeschlossenen und noch erforderlichen Schritte angezeigt (Produkte hinzufügen, Kartenzahlungsmethoden, Versand-/ Abholinformationen, Mehrwertsteuersätze). Wenn Sie damit fertig sind, erscheint das Einstellungen-Menü des Onlineshops.

Onlineshop in App erstellen

SumUp Onlineshop Account-Menü

Onlineshop-Einstellungen

Versandmethoden

Neben der Bearbeitung von Produkten und Mehrwertsteuersätzen können weitere Einstellungen vorgenommen werden:

  • Profilbild und Shop-Name hinzufügen; beides wird oben im Onlineshop angezeigt

  • Bearbeiten Sie den ersten Teil der Onlineshop-URL, die folgendes Format hat: https://ihr-unternehmensname.sumup.link/

  • Stellen Sie ein, ob der Onlineshop geschlossen (nicht online zugänglich) oder geöffnet (öffentlich zugänglich) sein soll

  • Social-Media-Links zu Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest hinzufügen

  • Aktivieren Sie die Abholungsmöglichkeit für Bestellungen, wenn Sie diese Option anbieten möchten, wobei man in diesem Fall eine Abholadresse mit Öffnungszeiten hinzufügt

  • Aktivieren Sie, falls Sie das anbieten möchten, die Versandmöglichkeit und geben einen Namen für diese Option ein, zusammen mit einem festen Betrag für die Versandkosten, der für alle zu versendenden Bestellungen herangezogen wird

  • Fügen Sie einen Namen für die Zahlungsmethoden hinzu – im Onlineshop Starter können Kunden per Visa, Mastercard, American Express, Diners Club und Discover bezahlen.

  • Aktivieren Sie auf Wunsch Push-/ E-Mail-Benachrichtigungen, um auf diesem Wege über neue Aufträge informiert zu werden sowie über Auftragsbestätigungen, die per E-Mail an Kunden gesendet werden

  • Fügen Sie Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Ihre Datenschutzerklärung, die Widerrufsbelehrung mit Widerrufsformular und die Zahlungs- und Versandinformationen hinzu sowie die E-Mail-Adresse Ihres Geschäftes. Die jeweiligen Felder sind bereits von SumUp vorausgefüllt, aber Sie müssen die vorgegebenen Begrifflichkeiten nicht übernehmen, sondern können einfach eigene Begriffe eingeben.

Dies sind mehr oder weniger alle Einstellungsmöglichkeiten beim SumUp-Onlineshop. Es gibt keine erweiterten Einstellungen oder Designoptionen, so dass das visuelle Layout für alle gleich ist.

Wir fanden die Navigation in den Einstellungen des Onlineshops etwas mühsam, weil der „Zurück“-Button innerhalb jedes Abschnitts winzig ist. Deshalb tippten wir intuitiv auf die größere Schaltfläche „An­nul­lie­ren“, die aber zu den Haupteinstellungen der SumUp App zurückführt. Das bedeutete, dass wir jedes Mal, wenn wir versehentlich zu den Haupteinstellungen der SumUp-App zurückkehrten, die Einstellungen des Onlineshops erneut vornehmen mussten.

Funktionen im Onlineshop

Sobald der Onlineshop erstellt ist, können Sie die URL mit Ihren Kunden teilen, indem Sie den Link in der App kopieren und ihn dann an beliebiger Stelle einfügen. Verlinken Sie zum Beispiel von ihren Social-Media-Profilen oder von einer bestehenden Website aus zu Ihrem Onlineshop, geben den Shop-Link in Messaging-Chats an oder verschicken ihn in E-Mails oder SMS. Beim Anklicken des Links gelangt der Kunde zu Ihrem Starter-Onlineshop von SumUp.

SumUp Onlineshop Starter Desktop

Der SumUp Onlineshop Starter auf einem Desktop-Bildschirm

Auf der Seite des Onlineshops werden alle Ihre Produkte angezeigt. Der Kunde kann einzelne Produkte anklicken, eine Variante wie zum Beispiel die Farbe oder die Größe auswählen und das Produkt in den Warenkorb legen, so wie man es von anderen E-Commerce-Shops her kennt. Wenn der Kunde bereit ist, zu zahlen, geht er zum Warenkorb, wo er die Bestellung überprüfen kann.

SumUp Online Shop Beispiel

Onlineshop auf mobilem Bildschirm

SumUp Online Shop Produkt

Produkte in den Warenkorb legen

SumUp Onlineshop-Varianten

Produkte können unter anderem verschiedene Größen haben („Varianten“)

Der Kunde kann auf der Bestellseite Mengen entfernen und anpassen, bevor er sich entscheidet, ob er die Produkte abholen oder geliefert bekommen möchte. Bei letzterer Option fallen für den Kunden allerdings Versandkosten an, sofern Sie keine kostenlose Lieferung anbieten. Die Kontaktdaten – und die Postanschrift, falls die Versendung des Produktes ausgewählt wurde – werden vor der Eingabe der Kreditkarten-Daten angegeben.

Es bleibt dem Kunden überlassen, ob er das Kästchen ankreuzt, um der Verarbeitung seiner persönlichen Daten zu Marketingzwecken zuzustimmen, bevor er die Zahlung abschließt. Der Zustimmungstext kann jedoch nicht bearbeitet werden, auch wenn Sie als Händler oder Dienstleister die Kundendaten nicht für Marketingzwecke verwenden.

SumUp Webshop Warenkorb

SumUp Warenkorb

SumUp Webshop Kasse

Onlineshop-Checkout

Manuelle Eingabe der Kartendaten

Nach einer erfolgreichen Transaktion erhält ein Kunde, der in Ihrem Onlineshop Starter eine Bestellung aufgegeben hat, eine Auftragsbestätigung per E-Mail und SMS. Die Kundenquittung, auf die über einen Link in der E-Mail oder in der SMS zugegriffen werden kann, sagt jedoch nichts darüber aus, ob die Ware zur Abholung oder zum Versand bestimmt ist. Dies macht es dem Besteller unmöglich, sich daran zu erinnern, ob er eine Lieferung zu erwarten hat oder zu Ihrem physischen Geschäft gehen soll, um die Bestellung abzuholen.

Wir haben bemerkt, dass die Versandkosten nicht auf der Seite aufgeführt waren, auf der der Erfolg der Zahlung bestätigt wird. Allerdings war auf der Kundenquittung der volle Betrag inklusive Versand angegeben.

Bestellungen und Transaktionen

Und wie sieht es mit der Auftragsverwaltung aus? Hier gibt es ein klares Manko: In der SumUp App existiert kein Abschnitt für die Verwaltung von Bestellungen oder auch nur für die Überprüfung, ob gekaufte Artikel vom Kunden abgeholt oder versendet werden sollen. Die einzige Möglichkeit, Letzteres festzustellen, ist das Lesen der E-Mail-Bestätigung, die Ihnen nach jeder erfolgreichen Onlineshop-Transaktion zugeschickt wird.

Die E-Mail enthält eine Lieferadresse mit der Postanschrift und den Kontaktinformationen, falls der Kunde die Versandoption gewählt hat. Wenn Abholung gewählt wurde, enthält die E-Mail nur die Kontaktinformationen ohne die Postanschrift und ohne die Nennung, dass es sich um eine Abholung handelt.

Sie sollten die Bestell-E-Mails gut sortiert sammeln und einzeln nachverfolgen, um sicherzustellen, dass gekaufte Artikel für eine erwartete Abholung bereit liegen, wenn die Abhol-Option gewählt wurde. Sie sollten auch aufzeichnen, wann Pakete verpackt und verschickt werden, wenn es sich um eine Versand-Bestellung handelt.

Daher sollten Sie diese Bestell-E-Mails gut sortiert sammeln und einzeln nachverfolgen, um sicherzustellen, dass Sie die gekauften Artikel für eine erwartete Abholung beiseite legen, sofern die Option Abholung vom Kunden ausgewählt wurde. Der Kunde kann den Zeitpunkt der Abholung nicht festlegen, weshalb es passieren kann, dass Sie Artikel zur Abholung eine Weile aufbewahren müssen. Sie sollten sich auch notieren, wann Sie ein bestimmtes Paket verpackt und versandt haben, wenn es sich um eine Liefer-Bestellung handelt.

Erfolgte Transaktionen können in der SumUp App und in Ihrem SumUp-Konto über einen Webbrowser eingesehen werden. Es gibt eine Option für den erneuten Versand der Kundenquittung, aber nicht der E-Mail-Bestätigung, die nach der Bestellung an den Kunden geschickt wurde. Transaktionen können zurückerstattet werden.

Sie können jedoch nicht sehen, welche Kunden das Kästchen angekreuzt haben, worüber sie ihr Einverständnis zur Verwendung ihrer Daten zu Marketingzwecken geben. Abgesehen davon, dass diese Abfrage für den Händler oder Dienstleister damit keinerlei Informationswert hat, sollte man sich ohnehin von einem Rechtsanwalt beraten lassen, wenn es um die Frage geht, welche Anforderungen bei der Verwendung von Daten zu Marketingzwecken zu erfüllen sind.

Andere Rechtsfragen sollten Sie vor der Eröffnung des Onlineshops ebenfalls mit einem Anwalt abklären. Rechtstexte wie unter anderem AGBs, Widerrufsbelehrung, Widerrufsformular, Datenschutzerklärung und Impressum kann man auch mit Updateservice bei speziell darauf spezialisierten Anwaltskanzleien buchen.

Für was ist der SumUp Onlineshop am besten geeignet?

Es ist klar, dass der Grund für SumUp, den Onlineshop Starter jetzt zu lancieren, darin besteht, dem Bedürfnis der vielen Einzelhändler gerecht zu werden, ihre Waren und Dienstleistungen angesichts der Coronavirus-Pandemie auch online verkaufen zu können. Insbesondere diejenigen, die bereits mit SumUp verkaufen, können den Starter-Onlineshop fast sofort erstellen, ohne eine E-Commerce-Website von Grund auf neu aufbauen zu müssen.

Da Sie wählen können, ob Sie die URL für die Hauptseite des Onlineshops oder URLs für einzelne Produkte teilen möchten, haben Sie viel Freiheit, den Onlineshop auf unterschiedliche Weise zu nutzen. Fügen Sie zum Beispiel die URL des Shops zu Social-Media-Profilen hinzu und versuchen Sie dort die Anzahl Ihrer Follower zu erhöhen, die online bei Ihnen einkaufen würden. Oder senden Sie Produktlinks an Kunden, mit denen Sie chatten, damit diese aus der Distanz bezahlen können, während Sie die Bestellung vorbereiten.

Da Sie wählen können, ob Sie die URL für die Hauptseite des Shops oder URLs für einzelne Produkte teilen möchten, haben Sie viele Variationsmöglichkeiten bei der Nutzung des Onlineshops.

Der SumUp Onlineshop Starter eignet sich nicht für hochvolumige Aufträge, da es keine Möglichkeit zur Auftragsverwaltung gibt. Bei hohem Auftragsvolumen wäre viel manuelle Arbeit nötig, es sei denn, Sie fänden einen Weg, um die Auftragsbestätigungen unter Kontrolle zu behalten.

Kundenservice

SumUp bietet seinen Kundenservice an jedem Tag der Woche über Chat an, und zwar montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 8 bis 17 Uhr. Der telefonische Support steht Kunden von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 19 Uhr zur Verfügung sowie samstags von 8 bis 17 Uhr.

Alternativ können Sie SumUp eine E-Mail schicken, aber die Antworten erfolgen auf diesem Wege in der Regel langsamer und werden nur während der Arbeitszeiten von SumUp gegeben. Es existiert auch ein Online-Hilfebereich für beliebte Fragen und Benutzerhandbücher.

Die SumUp App wird häufig aktualisiert, um Fehler zu beheben und neue Funktionen hinzuzufügen, was zeigt, dass SumUp die Erfahrungen der Kunden ernst nimmt.

Unser Testurteil

Wenn Sie nach dem schnellsten Weg suchen, einen Onlineshop einzurichten, haben wir noch keine schnellere Möglichkeit gefunden als über den SumUp Onlineshop Starter. Es müssen nur minimale Einstellungen bearbeitet werden, es sind nur wenige Einrichtungsschritte erforderlich und das Fehlen von Designoptionen bedeutet, dass Sie sich überhaupt keine Gedanken über das Design machen müssen.

Das Gesamtpaket sieht aus wie ein „minimal überlebensfähiges Produkt“ (Minimum Viable Product, kurz: MVP), womit ein Produkt gemeint ist, das die grundlegendste Version darstellt, also genau das bietet, was Sie brauchen, und nicht mehr. Sie erhalten wertvolle Funktionen wie eine personalisierte, aber SumUp-gebrandete, Domain kostenlos und die Möglichkeit, viele Arten von Karten zu akzeptieren – alles ohne monatliche Grundgebühren.

Aber wir müssen sagen, dass der SumUp-Onlineshop in Bezug auf die Auftragsverwaltung viel zu wünschen übrig lässt. Händler oder Dienstleister könnten überfordert sein, ein hohes Auftragsvolumen zu verwalten, es sei denn, man entwickelt manuelle Systeme zur Verfolgung jeder Bestellung und zur Nachverfolgung der Kunden, die einen Artikel abholen wollen. Wenn Sie langfristig planen, online zu verkaufen, empfehlen wir Ihnen, sich eine komplexere Onlineshop-Lösung zu suchen.

Name of Reviewed Item: SumUp Onlineshop Starter Rating Value: 3.5 Image: https://de.mobiletransaction.org/wp-content/uploads/sites/3/2020/06/sumup-onlineshop-starter-im-test.jpg Review Author:Review Date: