Unsere Wertung(4/5)
Das SumUp 3G mit Drucker ist ein günstiges, mobiles Kartenterminal mit Bondrucker und integrierter Ladestation.
Das SumUp 3G Terminal mit Drucker ist im Grunde ein SumUp 3G Kartenterminal, das in einer Ladestation mit Bondrucker ruht. Zusammen fungieren sie als mobiles EC-Kartenlesegerät mit Quittungsdrucker, das dank seiner 3G-Verbindung unabhängig arbeitet.
  • Vorteile: Kartenterminal ohne Vertrag und ohne monatliche Gebühr. Passt gut auf einen Verkaufstresen. Das Terminal ist auch mit Drucker noch tragbar. Einfach zu bedienen. Eingebaute SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen.

  • Nachteile: Etwas klobig zum in der Hand halten. Begrenzte Funktionen.

  • Kaufen wenn: Sie ein preiswertes Kartenterminal mit Bondrucker ohne Vertrag und ohne monatliche Gebühr suchen, das über eine mobile Datenverbindung funktioniert.


Bestes SumUp 3G-Drucker-Kartenterminal-Angebot

SumUp 3G Drucker 199€
Link zu den Angeboten

Das SumUp 3G Drucker-Kartenterminal kostet 199 € zzgl. MwSt. über unseren Link. Keine laufende Gebühr und kein laufender Vertrag. Kostenlose Lieferung innerhalb von 5-7 Werktagen.

Mobile Transaction ist eine unabhängige Informations-Website.

Wir erlauben Zahlungsmittel-Dienstleistern, ihre Produkte für unsere Leser zu rabattieren. Das beeinflusst nicht unsere redaktionellen Inhalte. (Ausführliche Richtlinie)

So funktioniert der SumUp 3G Drucker

Das SumUp 3G mit Drucker besteht aus einer Bondrucker-Halterung, die mit einem SumUp 3G Terminal zusammenarbeitet. Wenn sich das druckerlose 3G-Terminal in der Halterung befindet, wird es zu einem kompakteren, aber tragbaren Kartenzahlungsgerät mit Quittungsdrucker.

Akzeptierte Karten

ECVisaV PayMastercardMaestroAmerican ExpressUnion PayDiscoverDiners ClubContactlessApple PayGoogle Pay

Sie können das 3G-Kartenlesegerät auch alleine verwenden, aber dann kann es keine Belege drucken.

Außerdem fungiert der SumUp 3G Drucker als Ladegerät für den Akku des Kartenterminals. Wenn der Kartenleser in die Drucker-/ Ladeschale gelegt wird, werden sowohl das Kartenterminal als auch der Drucker aufgeladen. Wird der Kartenleser nicht in die Ladestation gelegt, wird nur der Drucker geladen.

Wenn der SumUp 3G Bondrucker nicht mit dem Kartenleser gekoppelt ist, hat er keine anderen Funktionen. Er kann keine Quittungen über eine drahtlose Verbindung drucken.

Kosten und Auszahlungen

Sie zahlen 199 € (zzgl. MwSt.) für das Terminal inklusive Bondrucker. Folgende Gebühren werden für die Transaktionen erhoben: 0,9 % bei Zahlungen mit EC-Karte und 1,9 % bei Zahlungen mit Kreditkarte.

Wenn Sie bereits ein SumUp 3G Kartenterminal haben, funktioniert auch dieses mit dem SumUp 3G Drucker.

Kosten
3G Terminal + Drucker199 € zzgl. MwSt.
EC-Karten0,9 % pro Transaktion
Kreditkarten1,9 % pro Transaktion
VersandKostenlos
VertragKein
Monatliche GebührenKeine
Auszahlungen innerhalb 2-3 WerktagenKostenlos
ErstattungenVor der Auszahlung: kostenlos
Nach der Auszahlung: SumUp behält die Transaktionsgebühr
Rückbuchungen10 €
Kosten
3G Terminal + Drucker199 € zzgl. MwSt.
EC-Karten0,9 % pro Transaktion
Kreditkarten1,9 % pro Transaktion
VersandKostenlos
VertragKein
Monatliche GebührenKeine
Auszahlungen innerhalb 2-3 WerktagenKostenlos
ErstattungenVor der Auszahlung: kostenlos
Nach der Auszahlung: SumUp behält die Transaktionsgebühr
Rückbuchungen10 €

Es gibt keine Versand- oder Einrichtungsgebühr bei SumUp, also sind dies die einzigen Vorabkosten. Es gibt auch keine monatlichen Gebühren oder vertragliche Verpflichtungen.

SumUp überweist die angenommenen Zahlungen automatisch innerhalb von 2-3 Werktagen kostenlos auf Ihr Bankkonto. Rückerstattungen sind kostenlos, wenn sie direkt nach der ursprünglichen Transaktion bearbeitet werden. Wenn die Rückerstattung nach der Auszahlung der jeweiligen Transaktion auf Ihr Bankkonto erfolgt, behält SumUp die Transaktionsgebühr ein.

Bei Rückbuchungen wird jeweils eine Gebühr in Höhe von 10 € erhoben.

Technische Daten

Das Kartenlesegerät und die mobile Drucker-/ Ladestation werden als separate Einheiten geliefert.

Technische Daten
Abmessungen von Kartenterminal + Drucker165 (T) x 89 (B) x 72 (H) mm
Gewicht von Kartenterminal + Drucker550 g (185 g für das Kartenterminal, 365 g für den Drucker)
BildschirmTouchscreen, schwarz/ weiß, hintergrundbeleuchtet
TastaturDrucktasten, Hintergrundbeleuchtung (blaues Licht), für PINs, Aktionen und Navigation
VerbindungGPRS, EDGE, 3G
SIM-Karte & Dateneingebaut in Kartenterminal, unbegrenztes Datenvolumen
Kartenterminal-TechnologieEMV (Chip), NFC (kontaktlos), Magnetstreifen
Bonrolle57 mm (Breite) x 30 mm (Durchmesser) Thermopapier
Mitgeliefertes ZubehörSumUp 3G Kartenterminal, 3G Drucker, USB-C Aufladekabel, Netzstecker, 3 Bonrollen, Aufkleber mit den akzeptierten Karten
Technische Daten
Abmessungen von Kartenterminal + Drucker165 (T) x 89 (B) x 72 (H) mm
Gewicht von Kartenterminal + Drucker550 g (185 g für das Kartenterminal, 365 g für den Drucker)
BildschirmTouchscreen, schwarz/ weiß, hintergrund-beleuchtet
TastaturDrucktasten, Hintergrund-Beleuchtung (blaues Licht), für PINs, Aktionen und Navigation
VerbindungGPRS, EDGE, 3G
SIM-Karte & Dateneingebaut in Kartenterminal, unbegrenztes Datenvolumen
Kartenterminal-TechnologieEMV (Chip), NFC (kontaktlos), Magnetstreifen
Bonrolle57 mm (Breite) x 30 mm (Durchmesser) Thermopapier
Mitgeliefertes ZubehörSumUp 3G Kartenterminal, 3G Drucker, USB-C Aufladekabel, Netzstecker, 3 Bonrollen, Aufkleber mit den akzeptierten Karten

Damit der Drucker funktioniert, sollte das Kartenterminal vor jeder Transaktion in der weißen, gummierten Kunststoffhalterung „fixiert“ werden, wenn Sie eine Quittung ausdrucken möchten.

Wenn der Kartenleser auch nur ein wenig locker ist, wird der Drucker nicht richtig funktionieren. Deshalb ist es am besten, ihn nicht immer wieder einzulegen und herauszunehmen, um die Verbindung zwischen den beiden Geräten wieder herzustellen.

Foto: Emmanuel Charpentier (EC), Mobile Transaction

Das SumUp 3G-Terminal neben dem SumUp 3G Drucker, wenn die Geräte voneinander getrennt sind

Das SumUp 3G Terminal mit Drucker akzeptiert Chipkarten im unteren Schlitz und kontaktloses Zahlen durch das Auflegen der Karte auf das Display. Magnetstreifenkarten können aber nur im oberen Kartenleser-Schlitz durchgezogen werden, wozu das 3G-Kartenterminal aus der Drucker-Halterung entfernt werden muss. (Quittungen für Zahlungen mit Magnetstreifenkarten können nach der Transaktion über die Verkaufshistorie ausgedruckt werden.)

Foto: EC, Mobile Transaction

Die Taste, um den Kartenleser vom Bondrucker zu lösen, befindet sich am Fuße des Druckers, wo auch die Ladebuchse ist

Der SumUp 3G Bondrucker hat zwei schwarze Gummistreifen an der Unterseite, damit er sich auf einem Tisch nicht bewegt. Obwohl das Gerät wie ein stationäres Terminal aussieht, ist der SumUp 3G Drucker kabellos (sobald man das Aufladekabel abzieht) und für die Verwendung als Handheld-Terminal konzipiert (aber es ist etwas klobig, so dass man es am besten mit zwei Händen bedient).

Das Display ist ein Touchscreen, über den Sie aufgefordert werden, Buchstaben, Symbole oder Zahlen Ihres SumUp-Benutzerlogins oder die Kontaktdaten für elektronische Belege einzutippen. Ansonsten können Sie die Drucktasten für die meisten Menüoptionen verwenden.

Die Tasten sind mit blauem Licht hintergrund-beleuchtet, so dass Sie die Tasten im Dunkeln leicht erkennen können, was insbesondere auf Märkten (etwa einem Weihnachtsmarkt) in den Wintermonaten hilfreich ist, da es dann früh dunkel wird.

Foto: Emily Sorensen (ES), Mobile Transaction

Der SumUp 3G-Drucker kann in einer Hand gehalten werden

Über dem Display befinden sich grüne Blinkleuchten, um zum Beispiel anzuzeigen, dass das Gerät im Standby-Modus oder voll aufgeladen ist, wenn es über das Aufladekabel und den Netzstecker an das Stromnetz angeschlossen ist.

Der 3G-Kartenleser selbst besteht aus mattem Kunststoff, ist sehr leicht, hat eine Größe im Taschenformat und kann separat als Terminal ohne Ausdruckmöglichkeit verwendet werden.

Das Kartenterminal hat eine eingebaute SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen zur Verbindung mit dem lokalen 3G-, GPRS- oder EDGE-Netz für die Verarbeitung der jeweiligen Kartenzahlung.

Der SumUp 3G Drucker ist zugleich eine Ladestation. Sobald man ihn an eine USB-C-Buchse des Laptops – oder mit Hilfe des Netzsteckers über eine Steckdose an das Stromnetz – anschließt, wird sowohl der Drucker als auch der Kartenleser aufgeladen. Wenn sich der Kartenleser nicht in der Ladestation befindet, wird nur der Drucker aufgeladen.

Das 3G-Terminal hat nur sehr wenige Funktionen – es dient im Grunde nur dazu, einen Betrag einzugeben, zu kassieren, eine Quittung zu drucken oder eine Zahlung zu erstatten. Daher bietet das Hauptmenü nur diese beiden Optionen: 1) Verkaufshistorie und 2) Einstellungen.

Das 3G-Terminal hat nur sehr wenige Funktionen – es dient im Grunde nur dazu, einen Betrag einzugeben, zu kassieren, eine Quittung zu drucken oder eine Zahlung zu erstatten

Die Option „Verkaufshistorie“ listet Ihre letzten Transaktionen auf. Wenn Sie eine Transaktion auswählen, sehen Sie den Transaktionsstatus, (erfolgreich, fehlgeschlagen, zurückerstattet, Auszahlungsstatus), Datum, Zeit, Betrag, die letzten Ziffern der Kartennummer und die Transaktions-ID. Unter jeder Transaktion können Sie wählen, ob Sie den Beleg sehen oder erneut drucken möchten.

Sie können vollständige oder teilweise Rückerstattungen vornehmen, indem Sie die Transaktion auswählen und zu „Transaktion erstatten“ scrollen.

Über „Einstellungen“ gelangen Sie zu einem weiteren kleinen Menü, das Folgendes beinhaltet:

  • Drucker – wählen Sie den automatischen Quittungsdruck oder wählen Sie die manuelle Quittungsoption (Drucken, keine Quittung, SMS, E-Mail) nach Transaktionen
  • Sprache wechseln – wählen Sie zwischen den meisten europäischen Sprachen für die Anzeige auf dem Kartenleser
  • Software-Informationen – zeigt Software-Details an
  • Verbindungstyp – wählen Sie die Mobilfunk-Verbindung (3G) oder die Bluetooth-Verbindung aus
  • Ausloggen – Hier können Sie sich von Ihrem SumUp-Benutzerkonto abmelden (im Backend können Sie mehrere Mitarbeiterkonten anlegen)

Wünschen Sie ein paar mehr Funktionen? Für das SumUp Air gibt es eine kostenlose App

Nach einiger Zeit der Inaktivität wechselt das Kartenlesegerät in den Standby-Modus. Sie können es auch manuell in den Standby-Modus schalten (der allerdings auch etwas von der Akku-Leistung verbraucht), indem Sie kurz den Ein-Aus-Knopf drücken. Halten Sie diesen Knopf lange gedrückt, schaltet sich das Gerät ganz aus.

Der Standardbildschirm beim Wiedereinschalten ist der Bildschirm „Bitte Betrag eingeben“. Hier geben Sie den Transaktionsbetrag ein und akzeptieren die Kartenzahlung. Es kann mehr als ein paar Sekunden dauern, um eine Verbindung mit einem Mobilfunknetz herzustellen, wenn Sie kein gutes Netz haben oder das Terminal seit längerer Zeit nicht eingeschaltet hatten.

Das SumUp 3G-Kartenlesegerät mit Drucker kann nicht mit anderen Kassensystem-Geräten integriert werden. Sie können es demnach auch nicht mit einer Kassensystem-Software verbinden.

Wenn Sie mehrere SumUp-Geräte (SumUp Air mit begleitender Zahlungs-App oder das SumUp 3G-Kartenterminal) im selben SumUp-Konto registriert haben, werden alle Transaktionen auf dem SumUp-Dashboard angezeigt.

Foto: EC, Mobile Transaction

Die Belege werden auf der Rückseite der Drucker-/ Ladestation gedruckt

Belege

Die gedruckten Belege sind recht detailliert. Allerdings ist die Schriftgröße etwas klein. Es werden die gleichen Beleginformationen auf Papier-, SMS- und E-Mail-Quittungen angezeigt. Die Belege beinhalten:

  • Ihren Firmennamen und Ihre Adresse
  • Transaktions- und Terminal-ID
  • Belegnummer
  • Kartendetails (Kartenherausgeber, letzte vier Ziffern der Kartennummer, Zahlungsmethode)
  • Zeitpunkt des Verkaufs
  • Transaktionsbetrag
  • Mitteilung in winziger Schrift: „Ich erkläre mich damit einverstanden, den oben genannten Gesamtbetrag gemäß der Vereinbarung mit dem Kartenherausgeber zu zahlen“.
  • Angaben zur Autorisierung
  • Mitteilung in größerer Schrift: „Bitte für Ihre Unterlagen aufbewahren“
  • Unten: SumUp-Logo und ein kurzer Text über SumUp

Da der Beleg keine Einzelprodukte, sondern nur einen Gesamtbetrag anzeigt, hat der Beleg eine kleine Größe.

Die Details auf dem Beleg können Sie nicht anpassen, außer den Geschäftsinformationen wie Adresse und Firmenname. Die Änderung dieser Details erfordert die Kontaktaufnahme mit SumUp, da die Angaben für das System verifiziert werden müssen.

Wenn Sie vergessen haben, den Drucker beziehungsweise die SumUp 3G Ladestation vor dem Druckvorgang mit dem Kartenleser zu verbinden, können Sie die Transaktion einfach abschließen und dann das Terminal in den Drucker legen. Anschließend gehen Sie in das Hauptmenü und wählen „Verkaufshistorie“, die Transaktion und ob Sie den Beleg versenden oder drucken möchten.

Wenn der Kartenleser vom Drucker getrennt ist, bietet er nach der Transaktion nur an, eine Quittung digital per SMS oder E-Mail zu versenden.

Wir haben versucht, eine Quittung für Rückerstattungen auszudrucken, haben aber festgestellt, dass das Gerät nur die Quittung für die ursprüngliche Transaktion ausdruckt, so dass Sie keinen Papierbeleg für Rückerstattungen anbieten können.

Die Bonrollen lassen sich leicht an der Rückseite des Druckers austauschen. Einfach das Bonrollenfach herausziehen, die alte Papierrolle herausnehmen und die neue Rolle – mit etwas Papier herausstehend – einlegen. Schließen Sie das Fach, reißen Sie überschüssiges Papier ab, und schon können Sie drucken. Es wird keine Tinte benötigt, da es sich bei den Kassenzetteln um Thermopapier handelt, eine wärmebasierte Technologie zur Farbdarstellung.

Foto: EC, Mobile Transaction

Die Bonrollen wechselt man auf der Rückseite des SumUp 3G Belegdruckers

Sie können die Belegrollen zur Zeit nicht im SumUp-Shop kaufen, sondern müssen diese anderweitig online bestellen.

Berichte

Der SumUp 3G Drucker kann alte Transaktionsbelege ausdrucken, aber keine täglichen oder allgemeinen Verkaufsberichte. In diesem Sinne ist der Drucker nur für Kundenbelege und zusätzliche Kopien dieser Belege sinnvoll.

Die gleichen Verkaufsberichte für alle SumUp-Benutzer können über das Dashboard Ihres SumUp-Kontos abgerufen werden, in das Sie sich von jedem Internet-Browser aus einloggen können. Im SumUp-Account erhalten Sie eine Umsatzübersicht, können Umsätze filtern, Umsatzberichte als CSV-Datei exportieren und Auszahlungsdetails einsehen.

Sie können die Verkäufe und Transaktionen nach folgenden Kriterien filtern:

  • Zeitraum – heute, letzte Woche, letzter Monat, letzte 6 Monate oder einen bestimmten Datumsbereich
  • Zahlungsart – Karte oder Bargeld (Letzteres ist nur relevant, wenn Sie die SumUp-App verwenden, die Bargeld akzeptiert)
  • Zahlungsstatus – erfolgreich, fehlgeschlagen, Rückerstattung oder Rückbuchung
  • Mitarbeiter (wenn Sie Mitarbeiter-Benutzerkonten im Backend hinzugefügt haben)

Über SumUp haben Sie derzeit nicht die Möglichkeit, Ihre Verkäufe in ein externes Buchhaltungssystem zu integrieren. Wenn Sie aber Transaktionen als CSV-Datei exportieren, können Sie diese Datei in die von Ihnen gewählte Buchhaltungssoftware importieren.

Kundenservice und Benutzerbewertungen

Der SumUp-Kundenservice kann werktags zwischen 8 und 19 Uhr und samstags zwischen 8 und 17 Uhr angerufen werden. Alternativ können Sie jederzeit eine E-Mail an den Support senden oder eine Nachricht online über Ihr SumUp-Konto schreiben. Allerdings werden Sie keine Antwort außerhalb der angegebenen Kundenservice-Zeiten erhalten.

Im Allgemeinen wird SumUp in Benutzerbewertungen wegen seiner niedrigen Kosten, die unkomplizierte Anmeldung und die einfache Nutzung hoch bewertet. Es gibt nicht genug Kommentare über den neuen 3G Drucker beziehungsweise die SumUp 3G Ladestation, um zu wissen, welche Langzeiterfahrungen die Kunden mit dem Gerät gemacht haben.

Die Unterstützung durch das Support-Team ist im Allgemeinen hilfreich, kann aber bei nicht dringenden Problemen etwas langsam sein (dringende Probleme werden unserer Erfahrung nach schneller beantwortet).

Für wen ist SumUp 3G mit Drucker am besten geeignet?

SumUp richtet sich an kleine Unternehmen, Einzelhändler und Händler, die eine kostengünstige Lösung für Kartenzahlungen benötigen, die über ein Mobilfunknetz statt über WLAN oder Ethernet-Kabel abgewickelt werden.

In Verbindung mit der Mobilität ist das SumUp 3G Terminal mit Drucker und Ladestation ideal für Standorte, an denen es ein 3G-Netz oder langsamere Mobilfunkverbindungen gibt (GPRS oder EDGE). Dies kann an einem Marktstand, in einem kleinen Laden, bei Hausbesuchen, Geschäftskonferenzen oder an anderen Orten des Geschäftslebens sein.

Insbesondere ist es für Unternehmer interessant, deren Mitarbeiter auch kassieren sollen, aber für diese nicht zusätzlich ein Smartphone oder ein Tablet angeschafft werden soll – etwa für den Verkauf auf Messen oder Märkten. Außerdem muss man sich keine Sorgen um den Ladezustand des Smartphones oder Tablets machen, wenn man diese Geräte nicht benötigt, sondern die Zahlungen nur über das SumUp 3G Terminal mit Drucker annehmen kann.

Foto: EC, Mobile Transaction

Das SumUp 3G Kartenterminal mit Drucker arbeitet unabhängig ohne weitere Geräte

In einem Restaurant können Sie das 3G-Kartenterminal zusammen mit dem Drucker für Zahlungen direkt am Tisch verwenden, um den Gästen eine gedruckte Quittung zu geben.

Wie bei anderen Zahlungsdienstleistern ist die Nutzung des SumUp 3G Terminals mit Drucker bei bestimmten risikoreichen Geschäftsarten nicht erlaubt, wie zum Beispiel als Pfandleiher, als Investment-Club, als Multi-Level-Vermarkter oder als Autohändler.

Wenn Sie planen, Geschäfte im Ausland (innerhalb Europas) zu tätigen, können Sie SumUp darüber informieren. Eventuell wird Ihnen die Nutzung des 3G-Terminals mit Drucker dann in diesem Land für eine bestimmte Dauer ermöglicht.

Anmeldung und Einrichtung

Es ist sehr einfach, sich bei SumUp anzumelden. Sie müssen nur das kurze Anmeldeformular auf der Website ausfüllen, die grundlegenden persönlichen Daten und Ihre Geschäftsinformationen eingeben und dann das 3G Terminal inkl. Bondrucker bestellen. Die Verifizierung Ihres Bankkontos und Ihrer Geschäftsdaten wird dann einige Tage dauern. Anschließend können Sie über Ihr Bankkonto Transaktions-Auszahlungen empfangen.

Foto: ES, Mobile Transaction

SumUp 3G Bondrucker-Paket

Der SumUp 3G Drucker wurde in einer robusten Verpackung geliefert

Es dauert etwa eine Woche, bis das Paket ankommt. Wir erhielten es in einer mittelgroßen braunen Box mit einer sehr stabilen, blauen SumUp-Box im Inneren, die die Geräte und das Zubehör enthielt. Das SumUp 3G Terminal und der Drucker sind bereits mit Akkus ausgestattet, so dass Sie diese Geräte sofort einschalten können, sich mit Ihrem Benutzernamen sowie Passwort einloggen und sofort Zahlungen annehmen können.

Fazit

Wenn Sie das absolut preiswerteste Kartenterminal mit Bondrucker erwerben möchten, dann ist das SumUp 3G mit Drucker das richtige Gerät für Sie. Kein anderes Kartenterminal ohne Vertrag und ohne monatliche Gebühr, das Belege drucken kann, ist so günstig in Deutschland.

Und obendrein können Sie das SumUp 3G auch noch überall ohne Smartphone oder Tablet mobil nutzen, solange Sie eine 3G-Verbindung oder ein GPRS- beziehungsweise EDGE-Netz nutzen können.

Zugegebenermaßen ist das SumUp 3G Terminal mit Bondrucker und Ladestation in der Kombination nicht das schickste und leichteste Gerät, aber es passt perfekt auf einen Verkaufstresen und ist außerdem auch noch als Einheit tragbar. Wenn Sie keine Papierquittungen benötigen, können Sie den Kartenleser einfach aus der Druckerschale nehmen und als Kartenterminal alleine verwenden.

Alles in allem: Das SumUp 3G Terminal inklusive Belegdrucker mit integrierter Ladestation ist eine kostengünstige und effektive Lösung für mobile Kartenzahlungen mit Papierbelegen.